___________________

KALENDER

Kunstworkshop “die Drei” 08.06.2019, 16.30 -18.30h

*

DauerAusstellung Simplicissimus-Haus, Renchen Trutz Simplex

 ***

Katalog/Vorzugsausgabe zur Bestellung

 

___________________

 

Wallensteins Lager – Prolog für Andrzej Wirth

'Wallensteins Lager - Prolog für Andrzej Wirth', 2007, Öl/Lwd., 200 x 150 cmWallensteins Lager – Prolog für Andrzej Wirth

„Es ist des Himmels sichtbarliche Fügung“, dass Schiller in weiser und uns zuzwinkernder Vorausschau auf kommende Jahrhunderte und ihrer Protagonisten in seinem Prolog Wallensteins Lager formulierte: „Jetzt darf die Kunst auf ihrer Schattenbühne/ Auch höhern Flug versuchen, ja, sie muß“.

Sein im Portrait verfasster Gleichmut spiegelt sich pointiert in der anmutigen Unbeholfenheit der ihn umgebenden Zwillinge aus Blankenburg. „Läßt jeden ganz das bleiben, was er ist/ Er wacht nur drüber, daß ers immer sei“. Das eine Mädchen trägt – soviel geborgter Triumph der Jugend über die Geschichte – die polnische Militärjacke Wirths Vater.

Und er, Andrzej Wirth, greift wie nach der Schlacht in Ruhe sitzend als Wallenstein ein Schwert mit Wappen seiner Heimatstadt Warschau. „Der seltene Mann will seltenes Vertrauen/ Gebt ihm den Raum, das Ziel wird Er sich setzen“.

Unten rechts im Bild erinnert ein Planetenkompass an Wallensteins Freund Johannes Kepler, der ihm in früher Jugend astrologisch voraussagte „….mit reifem Alter werden sich die meisten Untugenden abwetzen und also diese seine Natur zu hohen, wichtigen Sachen zu verrichten tauglich machen“. Umsonst nicht, denn „Geworden ist ihm eine Herrscherseele/…/ Wohl uns, daß es so ist!“

So ironisiert dies Wallensteinsche Lager indes seinen Protagonisten als „Des Glückes abenteuerlichen Sohn, … Und ungesättigt immer weiter strebend“ in der Gegenüberstellung der Mädchen aus Blankenburg vielsprachig leise. Nicht bloß tugendhaft und ungefährlich beschreibt Schiller seinen Held, „Der unbezähmten Ehrsucht Opfer fiel“, doch „Soll ihn jetzt die Kunst, / Auch Eurem Herzen, menschlich näher bringen.“

O.K.-W.